Meine Homepage in der Cloud … der FTP-Server !!!

Wie sieht es hinter der WordPress-Fassade aus ?

Die Dateien liegen in der Cloud auf dem Server des Providers. Im Prinzip handelt es sich um eine „ganz normale“ Dateiverwaltung wie im Windows-Explorer auf deinem Rechner.

Das ist dein Backend.

Der FTP-Server …

  • Bei dem Provider einloggen (hier: lima-city)
  • im linken Seitenmenü „FTP-Zugang“ wählen. Es wird euer FTP-Account angezeigt.
  • Auf „mit diesem Account im Filemanager einloggen“ klicken
  • hier kommt ihr in euer WordPress-Verzeichnis

Die wichtigsten Dateien sollten in einem Backup-Verzeichnis auf dem FTP-Server gesichert werden, bevor sie geändert werden …

.htaccess
… hier können Zugriffsrechte vergeben werden. Zum Beispiel kann man einen eigenen geschützten Bereiche für Familie und Freunde anlegen – für die neuestenUrlaubs-Fotos, die man nicht mit der Welt teilen möchte. –> dazu später mehr (PASSWORTSCHUTZ)
… man kann auch beliebige Dateien in der Cloud auf dem FTP-Server ablegen und mit einem Passwort schützen

wp-config.php
… beinhaltet zentrale Informationen über eure Datenbank, in der die Inhalte und die Konfiguration eurer Webseite abgelegt sind:
– DB_NAME: dem Namen der verwendeten Datenbank
– DB_USER: dem Namen des Datenbanknutzers
– DB_PASSWORD: dem Datenbankpasswort
– DB_HOST: dem Host der Datenbank (lautet meist localhost)
⇒eine Änderung dieser Datei ist nur was für Profis, wenn die Datenbank manuell geändert werden soll. Normalerweise werden die Inhalte beim Einrichten der Website automatisch angelegt.

Ordner wp-content
… hier sind eure Inhalte, z.B. hochgeladene Bilder gespeichert. Dies sind sogenannte „dynamische Inhalte„, weil bei Aufruf eurer Webseite jedesmal das Layout und die Inhalte dynamisch zusammengesetzt werden und nicht statisch fest verdrahtet sind.
Dies ermöglicht euch, leicht Inhalte zu ändern, ohne das Design anzutasten.

info.php
selbst erstellte Datei, die viele Informationen zur Konfiguration anzeigt.

BACKUP dieser Dateien

vor Änderungen der obigen Dateien empfiehlt es sich, eine Kopie in einem Backup-Ordner zu sichern.

Dieses Verzeichnis soll nur im FTP-Server und nicht im Browser angezeigt werden, und bekommt daher eine leere index.php Datei. Dann sieht man eine leere Seite.
Code: <?php
?>

Für Passwort geschützte Seiten macht das keinen Sinn, denn da will man ja vielleicht das Listing sehen. (z.B. Dateien Ordner).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.